FANDOM


Banjo 45

WillkommenBearbeiten

Hallo und Willkomen auf Jiggy-Note. Hier erfahrt ihr sehr viel über die Banjo Spiele. Hier erfahrt ihr Tipps, Tricks, Codes und vieles andere. Dies ist auch eine große Datenbank, wo jeder mithelfen kann das Wiki zu bearbeiten. Wir empfehlen außerdem für alle Super Mario Fans bei dem Blog unseres Partners vorbeizuschauen: http://mario-land.wix.com/blog

Wer sind Banjo und Kazooie?Bearbeiten

Banjo der Honigbär und seine rotgefiederte Vogel-Freundin Kazooie sind die Helden der Banjo-Kazooie-Spiele. Die beiden versuchen mehrere Male die böse Hexe Gruntilda aufzuhalten. Banjo trägt eine gelbe Hose und einen blauen Rucksack, in dem er Kazooie herumträgt.

StoryBearbeiten

Alles begann an einem schönen sonnigen Morgen in Spiral Mountain. Banjos Schwester Tooty traf vor ihrem Haus den Maulwurf Bottles und die beiden hielten ein kleines Pläuschen über den bevorstehenden Ausflug, den Tooty mit ihrem Bruder geplant hatte, als plötzlich eine schattenhafte Gestalt auf einem Besen auf sie zugeflogen kam. Die Hexe Gruntilda wollte Tootys Schönheit stehlen und auf sich selbst übertragen. Tooty versuchte zwar sich zu wehren doch schließlich wurde sie von Gruntilda in ihr Reich entführt. Banjo und Kazooie machten sich daraufhin auf, die Abenteuer in Gruntildas Reich zu bestehen, um Tooty zu befreien und es der Hexe heimzuzahlen. Nach einem erbitterten Kampf auf der Turmspitze von Gruntildas Reich wurde die Hexe schließlich vom Turm gestoßen und am Fuße ihres Turms unter einem gigantischen Felsen begraben.

Zwei Jahre vergingen und Gruntilda lag noch immer unter dem Felsen. Dank eines Zaubers konnte sie nicht sterben aber sie kam nicht frei, denn der Felsbrocken rührte sich keinen Millimeter. An einem stürmischen Abend jedoch kamen ihre Schwestern Mingella und Blobbelda mit dem Grabbohrer Hag 1 in Spiral Mountain an und befreiten Gruntilda mit einem Zauberspruch aus ihrem Gefängnis. Die Hexe lebte zwar, bestand aber nur noch aus Knochen. Die Ankunft des Grabbohrers blieb auch von Banjo und Kazooie, Bottles und dem Schamanen Mumbo Jumbo nicht unbemerkt, die in Banjos Haus eine Runde Karten spielten. Mumbo war bereit nachzusehen, was den ohrenbetäubenden Lärm draußen verursacht hatte, und wurde so Zeuge von Gruntildas Rettung. Er wurde jedoch von Mingella bemerkt und anschließend von Gruntilda gejagt, die ihn bis zurück zu Banjos Haus verfolgte. Mumbo warnte Banjo und Bottles. Banjo verschwand doch Bottles hielt die Geschichte für einen Scherz. Gruntilda schoss einen starken Zauber auf das Haus, das dadurch völlig zerstört wurde. Der Zauber traf jedoch auch Bottles, der durch dessen Folgen starb. Auf Rache aus, machten sich Banjo und Kazooie ein zweites mal auf und hefteten sich Gruntilda und ihren Schwestern an die Fersen. Am Ende kam es im Hexenkesselkerker erneut zu einem Showdown zwischen Bär, Vogel und Hexe. Alles was von Gruntilda nach diesem Kampf übrig blieb, war ihr Kopf.

Weitere acht Jahre war alles friedlich in Spiral Mountain und Banjo und Kazooie waren in der Zwischenzeit ziemlich faul geworden. Gruntilda aber war in diesen acht Jahren vom Hexenkesselkerker bis zurück in ihre alte Heimat gehüpft. Banjo und Kazooie hatten jedoch nur Gelächter für sie übrig, da sie nur noch ein Kopf war. Sie wollten wieder auf einander losgehen doch diesmal schaltete sich der Lord of Games (L.O.G.) ein. Er sagte, dass sinnloses Gekloppe altmodisch sei und schlug darauf hin vor, dass derjenige, der am meisten Punkte in den unzähligen, von ihm geschaffenen Herausforderungen gewinnt, fortan Besitzer von Spiral Mountain werden solle. Banjo gewann und Gruntilda und ihre neue Katze Piddles wurden dazu verdammt von nun an in L.O.G.s Videospiel-Fabrik zu arbeiten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.